LILLYDOO Schwangerschaftskalender SSW 1 bis 2

1. bis 2. Schwangerschaftswoche

Alles, was Du über die 1. bis 2. SSW wissen musst

Wusstest Du, dass Du in der 1. und 2. Schwangerschaftswoche (kurz SSW) eigentlich noch gar nicht schwanger bist? Trotzdem wird diese Zeit rückblickend bereits zur Schwangerschaft gezählt. Warum das so ist, woran Du Deinen Eisprung erkennst und wie Du Deine Chancen, schwanger zu werden erhöhst, erfährst Du hier.

Die 1. SSW: So wird sie berechnet

Faktisch beginnt eine Schwangerschaft mit der Befruchtung der Eizelle. Gerechnet ab diesem Zeitpunkt dauert es etwa 266 bis 267 Tage oder 38 Wochen, bis Dein Baby das Licht der Welt erblickt. Da der genaue Tag der Befruchtung jedoch häufig schwierig auszumachen ist, bestimmt man der Einfachheit halber den Beginn der Schwangerschaft anhand des ersten Tages der letzten Periode. Der errechnete Entbindungstermin (auch ET) wird entsprechend 280 bis 282 Tage oder 40 Wochen später festgelegt. Die ersten zwei Wochen vor der Befruchtung werden also erst rückwirkend als 1. und 2. Schwangerschaftswoche bestimmt. Mehr zu diesem Thema erfährst Du auch im Artikel „Geburtstermin und Schwangerschaftswoche berechnen“.

Geburtsterminrechner

Geburtsterminrechner

Wann ist es soweit?

Du möchtest wissen, wann Dein rechnerischer Entbindungstermin ist und in welcher Schwangerschaftswoche Du Dich gerade befindest? Mit unserem Geburtsterminrechner findest Du es heraus.

Jetzt berechnen

1. und 2. SSW: Das verändert sich bei Dir

1. Schwangerschaftswoche

  • Mit der Periode beginnt Dein Zyklus und Dein Körper schafft damit die Voraussetzungen für eine mögliche Schwangerschaft: Die alte Gebärmutterschleimhaut wird abgestoßen und eine neue baut sich auf – hier kann sich schon bald eine Eizelle einnisten.

2. Schwangerschaftswoche

Illustration des weiblichen Menstruationszyklus mit Eisprung und fruchtbaren Tagen
  • Mit der Mitte Deines Zyklus rückt der Eisprung (Ovulation) näher und die fruchtbare Phase beginnt.

  • Dein Gehirn sendet jetzt das Startsignal dafür, dass Hormone ins Blut ausgeschüttet werden, die die Reifung der Eizellbläschen (Follikel) in den Eierstöcken bewirken. Normalerweise reift pro Zyklus ein Follikel heran.

  • Bei einem regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen findet der Eisprung am Ende der 2. Schwangerschaftswoche statt, also etwa 14 Tage nach Beginn Deiner Periode.

  • Mit dem Eisprung platzt der Follikel und die reife Eizelle schießt in den Eileiter. Von dort aus wandert sie innerhalb von circa 12 bis 24 Stunden zur Gebärmutter. Innerhalb dieser Zeit kann die Eizelle befruchtet werden.

  • Du kannst jedoch nicht nur dann schwanger werden, wenn Du innerhalb der 24 Stunden nach dem Eisprung Geschlechtsverkehr hast – denn Spermien können bis zu fünf Tage lang im Körper überleben, bevor sie auf die befruchtungsfähige Eizelle stoßen. Unmittelbar vor und nach dem Eisprung bist Du deshalb besonders fruchtbar. Insgesamt zählt man circa sechs fruchtbare Tage pro Zyklus. Nur eine Samenzelle schafft es schließlich, neben der äußeren Eihülle auch durch die innere Membran der Eizelle zu gelangen und diese zu befruchten. Dadurch verändert sich die chemische Struktur der Eizelle, sodass keine weiteren Spermien in ihr Inneres vordringen können.

Gut zu wissen: So erkennst Du Deinen Eisprung

  • Einige Frauen spüren während des Eisprungs ein leichtes Ziehen im Unterleib. Du erkennst ihn aber auch an Deinem Zervixschleim: In den Tagen vor dem Eisprung wechselt seine Farbe und Beschaffenheit von milchig-trüb zu klar und von klebrig zu fadenziehend. Alternativ kannst Du mit einem Ovulationstest aus der Apotheke die Hormonkonzentration im Urin messen. Einen bis anderthalb Tage vor dem Eisprung steigt diese deutlich an. Rechnerisch kannst Du Deinen Eisprung auch mit unserem LILLYDOO Eisprungrechner bestimmen.

  • Schwangerschaftsanzeichen verspürst Du in den ersten Tagen nach der Befruchtung noch nicht, sondern erst dann, wenn sich der Embryo tatsächlich in der Gebärmutter eingenistet hat – allerdings nehmen auch nicht alle werdenden Mamas diese Entwicklung bewusst wahr.

  • Offiziell nachweisbar ist Deine Schwangerschaft in den ersten Tagen noch nicht: Ein Schwangerschaftstest ist als Bluttest ab der 4. Schwangerschaftswoche oder durch einen Urintest ab dem errechneten Tag der nächsten Periode in der 5. Schwangerschaftswoche möglich.

Eisprungrechner

Eisprungrechner

Wann sind Deine fruchtbaren Tage?

Du willst schwanger werden? Finde mit unserem Eisprungrechner einfach heraus, wann Deine fruchtbaren Tage sind und in welcher Phase Deines Zyklus Du Dich gerade befindest.

Jetzt berechnen

Tipps für die 1. und 2. SSW: So erhöhst Du die Chance, schwanger zu werden

Die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, liegt bei regelmäßigem, ungeschütztem Geschlechtsverkehr bei etwa 30 Prozent pro Zyklus. Die Chance auf eine gesunde Schwangerschaft kannst Du vor allem dadurch erhöhen, dass Du Deinen Körper schon vorher mit einer entsprechenden Lebensweise auf diese vorbereitest:

  • Verzichte auf Alkohol und Zigaretten, da die darin enthaltenen Schadstoffe Deine Fruchtbarkeit negativ beeinflussen können. Auch Dein Partner sollte auf Alkohol und Nikotin verzichten, da unter beidem auch die Spermienqualität leiden kann.

  • Nimm schon mit dem Kinderwunsch Folsäure zu Dir. Alles Wissenswerte rund um die Bedeutung des Vitamins erfährst Du im Artikel „Warum Folsäure für Schwangere so wichtig ist“.

  • Auch mit einer ausgewogenen Ernährung schaffst Du die notwendigen Voraussetzungen für eine Schwangerschaft. Eine praktische Liste mit allen Lebensmitteln, die Dir jetzt alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe liefern, findest Du im Artikel „Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft“.

  • Sprich mit Deiner Ärztin/Deinem Arzt darüber, welche Medikamente Du bei Kinderwunsch weiterhin bedenkenlos einnehmen kannst und auf welche Du besser verzichtest.

In der 1. und 2. Schwangerschaftswoche bist Du also eigentlich noch gar nicht schwanger – trotzdem markieren diese Tage den Beginn einer aufregenden Zeit. Auch wenn Du noch nicht viel spürst, ist es jetzt wichtig, gut auf Dich und Deinen Körper zu achten. So schaffst Du schon jetzt die optimalen Startbedingungen für eine gesunde Entwicklung Deines Babys.

Häufig gestellte Fragen

Die erste Schwangerschaftswoche beginnt mit dem ersten Tag der letzten Periode. Genau genommen bist Du in den ersten beiden Wochen noch gar nicht schwanger, sondern erst ab der Befruchtung der Eizelle etwa am Ende der 2. Schwangerschaftswoche. Da der genaue Tag der Befruchtung häufig schwierig auszumachen ist, ist es einfacher, den Beginn der Schwangerschaft anhand des ersten Tages der letzten Periode zu bestimmen. Der errechnete Entbindungstermin (ET) wird auf 40 Wochen später festgelegt.

Mit der Periode beginnt ein neuer Zyklus, anschließend baut sich die Gebärmutterschleimhaut neu auf. Ungefähr am Ende der 2. Schwangerschaftswoche findet der Eisprung statt und die reife Eizelle kann auf ihrem Weg durch den Eileiter befruchtet werden. Anschließend nistet sie sich in der Gebärmutter ein.

Da Du in den ersten beiden Schwangerschaftswochen noch gar nicht schwanger bist, spürst Du noch keine Anzeichen und auch ein Schwangerschaftstest kann frühestens in Woche vier ein Ergebnis zeigen. Einige Frauen spüren aber ihren Eisprung, zum Beispiel an einem Ziehen im Unterleib, spannenden Brüsten oder gesteigertem Lustempfinden.

Mit unserem Schwangerschaftskalender wollen wir Dich durch diese aufregende Zeit begleiten und Dir relevante Informationen liefern, die auch im Austausch mit unseren LILLYDOO Expertinnen/Experten entstehen. Dennoch können die hier aufgeführten Ratschläge nie die persönliche Beratung durch Deine Ärztin/Deinen Arzt oder Deine Hebamme ersetzen. Wende Dich bei Fragen und für eine professionelle Betreuung deshalb immer an Dein medizinisches Fachpersonal.

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen

Der Schwangerschaftstest Artboard Copy 2 Created with Sketch.

Der Schwangerschaftstest

Egal ob ein wenig gefürchtet oder freudig erwartet: Die meisten Schwangerschaften beginnen wohl mit dem nervösen Warten ...

  • 4 min
Gesundheit & Wohlbefinden
Warum Folsäure für Schwangere so wichtig ist Artboard Copy 2 Created with Sketch.

Warum Folsäure für Schwangere so wichtig ist

Die meisten Vitamine werden bei gesunder und ausgewogener Ernährung bereits ausreichend aufgenommen, auch während der ...

  • 4 min
Gesundheit & Wohlbefinden
3. Schwangerschaftswoche Artboard Copy 2 Created with Sketch.

3. Schwangerschaftswoche

In der 3. Schwangerschaftswoche passiert in Deinem Körper so einiges – und das ganz unbemerkt. Nun findet die ...

  • 4 min
Schwangerschaftskalender