Path 2 Created with Sketch. zurück
Schwangerschaft | Babyalltag Path 2 Created with Sketch. Die Checkliste für Deine individuelle Wickeltasche
Die Checkliste für Deine individuelle Wickeltasche

Die Checkliste für Deine individuelle Wickeltasche

So bist Du für das Wickeln unterwegs ideal ausgestattet

Früher oder später müssen alle Mamas und Papas da durch: Wickeln außer Haus. Auf öffentlichen Toiletten, Parkbänken oder im Kofferraum – um nur eine kleine Auswahl an typischen Wickelplätzen abseits der heimischen Wickelkommode zu nennen. Wenn der Windelwechsel fast so schnell vonstattengehen soll wie der Reifenwechsel bei der Formel1, ist gute Vorbereitung das A und O. Und eine perfekt gepackte Wickeltasche quasi die Grundlage des Erfolgs.

In diesem Artikel verraten wir Dir, welche Basics in jede Wickeltasche gehören und welche Utensilien je nach Bedarf mitdürfen. Denn eins ist sicher: Es gibt keine allgemeingültige Checkliste. Vielmehr ist jede Wickeltasche so individuell wie Mama und Baby.

Stilvoll oder praktisch? Damentasche oder Rucksack?

Die Individualität beginnt schon bei der Tasche selbst: Viele Mamas möchten eine Wickeltasche, die nicht nur über genug Stauraum verfügt, sondern auch noch hübsch aussieht. Das haben auch viele Baby-Marken erkannt. Die Zahl der modischen Wickeltaschen steigt und deshalb müssen sich Mamas nicht mehr zwischen Praktikabilität und Aussehen entscheiden. Wie viel Stauraum Du wirklich brauchst, wirst Du schnell herausfinden. Bedenke aber, dass zu viel Stauraum auch dazu verleitet, unnötigen Kram einzupacken. ;-)

Bei der Kaufentscheidung solltest Du auch noch etwas Anderes berücksichtigen: Wenn sich auch der Papa Deines Babys mit der Wickeltasche wohlfühlen soll, macht es Sinn ein schlichteres Modell oder sogar einen Wickelrucksack zu kaufen. So läuft auch er gerne in der Öffentlichkeit mit eurer Wickeltasche herum.

Unabhängig davon, ob Du Dich für eine Hand- oder Umhängetasche oder einen Rucksack entscheidest, empfehlen wir Dir ein Modell, das Du auch ohne Windeln weiterverwenden kannst. Es wäre schade, wenn Deine Wickeltasche nach der Windelzeit Deines kleinen Entdeckers nur noch in der Ecke verstaubt.

Sowohl die Windel- als auch die Wickeltasche auf dem Titelbild sind übrigens von mara.mea – das Label für stilvolle Umstandsmode ist der Geheimtipp unserer LILLYDOO Hebamme Sissi Rasche.


Abonniere unseren #momlife Newsletter

Und erhalte einen hilfreichen Schwangerschaftsfahrplan gratis dazu


Der Inhalt, Teil 1: Die Basics

Kommen wir zum Inhalt der Wickeltasche. Wir beginnen unsere Liste mit sechs Must-Haves. Mit ihnen im Gepäck kann nicht viel schiefgehen. Sie lassen sich übrigens oft sehr praktisch in einer separaten Windeltasche, wie Du sie auf unserem Titelbild sehen kannst, verstauen.

  • Windeln – natürlich gehören Windeln zur absoluten Grundausstattung einer Wickeltasche. Die richtige Menge variiert hier je nach Ausflugsdauer und Wickelintervall. In der Regel sind 3-4 Windeln ausreichend.
  • Feuchttücher – denn das ist nicht nur zuhause, sondern auch unterwegs der einfachste Weg zu einem sauberen Baby-Po. Ideal sind kleine Packungen in Reisegröße, um die Wickeltasche nicht unnötig zu beschweren.
  • Hygiene-Spray – dies dient dazu, die Oberfläche, auf der gewickelt werden soll, zu reinigen und gegebenenfalls Deine Hände zu desinfizieren. Auch wenn Dein Baby nicht in einer desinfizierten Welt aufwachsen soll, ist Sauberkeit beim Wickeln wichtig!
  • Wickelunterlage für unterwegs – hier kannst Du Dich entweder für weiche Einmal-Unterlagen wie wir von LILLYDOO sie anbieten oder eine waschbare Variante entscheiden.
  • Beutel für benutzte Windeln – die bequeme Variante ist eine Plastiktüte mit Zipper-Verschluss. Umweltfreundlicher ist ein waschbarer Windelbeutel, der ohne Plastik auskommt und wiederverwendbar ist.
  • Spucktuch – wenn Du Dein Baby unterwegs stillst oder fütterst, ist ein Spucktuch fürs anschließende Bäuerchen immer gut.

Wenn Du Lust hast, selbst eine hübsche Windeltasche für diese Basics zu nähen, schau Dir doch unser DIY YouTube-Video "Windeltasche" an.


LILLYDOO Windel Designs

Jetzt Windeln und Feuchttücher gratis testen!

Bestelle jetzt unser kostenloses Testpaket und teste unsere Windeln und Feuchttücher. Du bezahlst nur den Versand.


Der Inhalt, Teil 2: Nice-To-Haves

Um für Eventualitäten gerüstet zu sein, kannst Du Deine individuelle Wickeltasche auch noch erweitern. Deine Erfahrung im Baby-Alltag wird zeigen, was Du wirklich brauchst.

  • Wechselkleidung fürs Baby – Kleckerei beim Essen oder eine ausgelaufene Windel – natürlich wird auch unterwegs ab und zu mal etwas danebengehen: Gut, wenn Du Ersatz für Body, Hose, Pulli/Shirt und Strumpfhose parat hast.
  • Zusätzlicher Beutel für dreckige Wäsche – um die dreckige Kleidung nicht neben den sauberen Windeln zu lagern, bietet sich ein separater Beutel an.
  • Bei wundem Po (1): Wundcreme – damit die Haut Deines Babys optimal abheilen kann, solltest Du gegebenenfalls auch unterwegs eine Tube der Wundcreme Deiner Wahl dabeihaben.
  • Bei wundem Po (2): Thermoskanne mit warmem Wasser und Wattepads oder Feuchttücher mit 99% Wasser – denn die gereizte Haut eines roten Baby-Pos sollte möglichst natürlich gereinigt werden.
  • Spielzeug – sorgt für die richtige Ablenkung. Und die kann man beim Wickeln unterwegs wohl meistens gut gebrauchen!
  • Für nicht stillende Mamas bzw. abgestillte Babys: Fläschchen, Babynahrung und Co. – schließlich kommt der Hunger immer dann, wenn es gerade gar nicht passt. Wer fürs Füttern unterwegs gerüstet sein will, sollte auch den Löffel und das Lätzchen nicht vergessen.
  • Gegebenenfalls Ersatz-Schnuller – am besten transportiert in einer separaten Schnullerbox. So bleibt er schön sauber.
  • Wechsel-Oberteil für Mama/Papa – oft genug landet das Bäuerchen nämlich nicht auf dem Spucktuch, sondern auf Mamas oder Papas Oberteil.
  • Medikamente – falls Dein kleiner Entdecker Medikamente benötigt, ist die Wickeltasche in der Regel der richtige Ort dafür.

Die gesamte Liste erscheint Dir bestimmt sehr lang, daher teste aus, welche Utensilien für euren Baby-Alltag sinnvoll sind. Denn auch bei der Wickeltasche gilt nicht unbedingt „Je mehr, desto besser!“ Sonst wird die Tasche einfach nur sehr schwer und unübersichtlich. Insbesondere Mehrfach-Mamas beschränken sich daher häufig nur noch auf das Wesentliche und verlassen sich im Zweifel auf ihr Improvisationstalent.

Unsere Babypflege-Expertin Sissi berät ihre Frauen in ihrem Alltag als Hebamme oft auch in Sachen Wickeltasche. In unserem YouTube-Video verrät sie Dir, wie ihre perfekt gepackte Wickeltasche aussieht:

Ein letzter Hinweis zum Schluss: Schau regelmäßig nach, ob Du noch genug Windeln, Feuchttücher usw. in Deiner Wickeltasche hast. Nichts ist ärgerlicher als erst außer Haus festzustellen, dass der Vorrat aufgebraucht ist. Aber bestimmt wird sich auch das regelmäßige Nachfüllen ganz schnell einspielen.

Wir wünschen Dir jedenfalls ganz viel Spaß beim Packen und Benutzen Deiner ganz individuellen Wickeltasche!