Zwei Mamas schauen sich mit ihrem Baby ein Bilderbuch an

Nachhaltige Ernährung im Familienalltag

Tipps und Erfahrungen von LILLYDOO Mama Miriam

Viele wünschen sich, ihr Familienleben nachhaltiger zu gestalten, doch wie lässt sich das mit dem stressigen Alltag vereinen? Ganz wichtig: Es muss sich nicht alles sofort verändern! Schrittweise ist es gar nicht so schwer, umweltfreundlichere Entscheidungen zu treffen. LILLYDOO Mama Miriam verrät ihre Tipps für eine nachhaltige Ernährung.

Familienporträt Miriam, Mariana und Mikkel am Tisch

Die Geschichte von Mariana aus Brasilien und Miriam aus Österreich klingt wie aus dem Film: Kennengelernt hat sich das Paar in Rio de Janeiro und nach zwei Jahren zwischen zwei Kontinenten entschieden, seiner Liebe in Österreich eine Chance zu geben. Der Schritt hat sich gelohnt: Seit einem Jahr macht der kleine Mikkel João das Familienglück perfekt. Miriam hat uns verraten, welche Rolle nachhaltige Ernährung in ihrem Familienleben spielt und wie die beiden Mamas ihrem Sohn schon früh den bewussten Umgang mit gesunder Ernährung vermitteln.

Nachhaltiger Familieneinkauf

Worauf legst Du in Sachen nachhaltiger Ernährung Wert?

Bei meiner Ernährung achte ich darauf, möglichst regional und saisonal einzukaufen. Ich liebe nahrhaftes und gesundes Essen und spüre, wie es mir guttut und Energie gibt. Steht dann drei oder viermal im Monat etwas Ungesundes auf dem Speiseplan (hallo, PMS ;)) fühle ich mich müder, schlafe schlechter und habe Probleme mit der Verdauung.

Am liebsten gehe ich samstags auf den Markt und kaufe Obst und Gemüse direkt vom Bauern meines Vertrauens. Mein Tipp: Ich frage oft nach Streuobst, das einen Bruchteil kostet, sich aber perfekt für Mus oder zum Einkochen eignet. Wenn der Einkauf mal nicht ausreicht und wir unter der Woche Nachschub brauchen, gehe ich gerne in den Bio-Supermarkt oder auch mal in den „normalen“ Supermarkt, wo ich möglichst verpackungsfrei einkaufe – das ist mein Kompromiss, da der nächste Bioladen leider weit von uns entfernt ist. Weil wir alle Strecken zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen, klappt der Einkauf dort mit Baby nicht immer.

Wir kaufen außerdem möglichst genau so viel, dass wir alles aufessen und keine Lebensmittel wegwerfen müssen. Seit wir einen Hund haben, gelingt uns das sogar noch besser. ;) Und wenn wir doch mal zu viel haben, gebe ich es an Freunde weiter oder stelle eine Kiste für die Nachbarn ins Stiegenhaus (oder für alle Nicht-Österreicher: Treppenhaus ;)), an der sie sich bedienen können.

LILLYDOO Black Week Angebot

Erstelle bis zum 29.11.2022 Dein Windel-Abo und erhalte mit dem Code LILLY3x20 jeweils 20 % Rabatt auf die ersten 3 Abo-Boxen.

Tipps für die Beikost

Welche Ratschläge gibst Du Eltern, die ihrem Kind schon mit der Beikost einen nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln mitgeben wollen?

Wir sind Ende des vierten Monats mit selbstgekochtem Pastinakenbrei in die Beikost gestartet - Mikkel hat ihn geliebt. Nach und nach haben wir uns dann an anderes Gemüse herangetastet. Obst gab es dann erst ab dem sechsten Monat, da wir wollten, dass er zuerst das heimische Gemüse in Österreich durchprobiert und lieben lernt.

Damit Mikkel sieht, wie sein Essen entsteht, lasse ich ihn beim Kochen zusehen und auch mal was umrühren oder Gemüse abwaschen. Er sieht die Lebensmittel also nicht erst, wenn sie zubereitet auf seinem Teller liegen. Als kleines Ritual vor dem Essen geben wir uns außerdem die Hände und danken der Natur für die Mahlzeit. Es ist nicht selbstverständlich, dass wir mit so nahrhaftem und gesundem Obst und Gemüse gesegnet sind und uns das auch leisten können.

Was sind Deine besten praktischen Tipps für nachhaltige Beikost?

Nachhaltige Beikost ist so ein Ding... ich finde es wichtig, sein Bestes zu geben, aber sich nicht noch mehr Stress zu machen und von Markt zu Markt zu laufen oder den ganzen Tag in der Küche zu stehen. Es ist das gesunde Mittelmaß, das zählt. Ich koche den Großteil von Mikkels Essen selbst, kaufe aber auch ab und an Gläschen, wobei ich auf umweltbewusste Marken achte.

Mir hat in den ersten Monaten seit dem Beikoststart ein Dampfgarer mit Mixfunktion sehr dabei geholfen, selbst zu kochen, ohne allzu viel Zeit in der Küche verbringen zu müssen. Damit habe ich oft ganze Mahlzeiten vorgekocht, den fertigen Brei (ohne Öl) eingefroren und aufgewärmt, wenn ich ihn gebraucht habe. Unterwegs habe ich fast immer frisches Obst und Gemüsesticks im Bambusbehälter dabei. Man weiß nie, wann der Hunger kommt. ;)

Mein Tipp in Sachen Lebensmittelhaltbarkeit: Mikkel liebt die Brötchen aus unserer Lieblingsbäckerei, die noch ganz traditionell und mit bestem Getreide backt. Wenn wir die Brötchen nicht am gleichen Tag aufessen, feuchte ich sie einfach am nächsten Tag leicht an und gebe sie kurz in den Backofen – dann sind sie wieder wie frisch gebacken. Was Bananen betrifft, kann ich empfehlen, die Augen nach schon leicht braun gewordenen offen zu halten. Die haben gleich drei Vorteile: Sie sind im Supermarkt oft billiger, schmecken lecker süß und sind super gesund.

Mutter packt mit Baby Testpaket aus

Mach Deinen Wickeltisch grüner mit LILLYDOO green

Entdecke unsere grüne, umweltschonende Windellinie: plastikneutralisiert, mit ungebleichtem Zellstoff und in Papier verpackt

Vereinbarkeit mit dem Familienalltag

Wie lässt sich eine nachhaltige Ernährung mit dem oft hektischen Familienalltag vereinen?

Aktuell bin ich noch in Karenz (Elternzeit) und weiß noch nicht, wie es wird, wenn ich in Teilzeit arbeiten werde. Aber bei unserem festen Markttag am Samstag wird es bleiben. Mittlerweile isst Mikkel schon fast alles, was wir essen und ich finde es toll, dass ich nicht mehr zwei verschiedene Gerichte kochen muss. Aktuell koche ich gerne immer gleich für zwei Tage vor, um Zeit zu sparen – meine Speisen würze ich einfach erst, nachdem ich Mikkels Teil herausgenommen habe. Wir Mamis nutzen auch das Angebot geretteter Lebensmittel von Restaurants, gerade nach einem stressigen Tag.

Vielen Dank für den Einblick in euer Familienleben und Deine Tipps zur umweltbewussten Ernährung, liebe Miriam! Gibt es abschließend noch etwas, dass Du anderen Eltern in Sachen Nachhaltigkeit mit auf den Weg geben möchtest?

Viele von uns geben ihr Bestes, um auf die Natur zu achten und sie zu schützen. Es gibt so viele Bereiche im Alltag, wo auch wir uns noch verbessern können, sei es beim Wäsche waschen und putzen, bei der Körper- und Babypflege, Mode, Fortbewegung und, und, und. Aber wir haben auch gelernt, dass man manchmal auch Kompromisse machen muss.

Perfekt gibt es nicht und auch wir sind weit davon entfernt

Mikkel liebt zum Beispiel Avocados, und wenn er mal eine Phase hat, in der er überhaupt nichts essen mag, kaufe ich ihm eine und achte dafür in anderen Lebensbereichen darauf, nachhaltiger zu sein. Am Anfang hat mich sowas fertig gemacht, aber jetzt weiß ich, dass man gerade mit Kind auch mal Abstriche machen muss und es völlig ok ist, nicht immer perfekt zu sein.

Mehr über Miriam, Mariana und Mikkel erfährst Du auf Miriams Instagramkanal @miriamtheresa.yoga.

Häufig gestellte Fragen

Mit heimischem Obst und Gemüse lernen Kindern schon in der Beikost saisonale und regionale Lebensmittel kennen. Auch kleine Kinder können außerdem beim Kochen zusehen und helfen, indem sie zum Beispiel Gemüse waschen oder umrühren. So bekommen sie von Anfang an mit, wie frische Lebensmittel zubereitet werden.

Größere Mengen Brei lassen sich gut frisch zubereiten und einfrieren, sodass man sie nur noch portionsweise erwärmen muss, wenn der Hunger kommt. Gebäck lässt sich, mit ein wenig Wasser bestrichen, im Ofen wieder knusprig frisch aufbacken.

Auf dem Markt werden meist frische regionale und saisonale Lebensmittel angeboten. Ein Tipp: Einige Stände bieten Fallobst zu einem geringeren Preis an – das eignet sich ideal zum Einkochen. Auch im Supermarkt lassen sich umweltschonende Entscheidungen treffen, zum Beispiel durch den Kauf von unverpacktem Obst und Gemüse.

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen

Babybrei zubereiten Artboard Copy 3 Created with Sketch.

Babybrei zubereiten

Die Einführung der Beikost ist eine aufregende Zeit. Für Dein Kind, weil es nun zum ersten Mal etwas anderes als seine ...

  • 4 min
Babyentwicklung
Nachhaltigkeit entdecken mit Kindern

Nachhaltigkeit entdecken mit Kindern

„Nachhaltigkeit brauchen wir, damit wir unseren Kindern eine lebenswerte Zukunft hinterlassen!“ – Das hören wir oft ...

  • 4 min
Nachhaltigkeit
Nachhaltige Erstausstattung Artboard Copy 3 Created with Sketch.

Nachhaltige Erstausstattung

Nachhaltigkeit mit dem oft stressigen Familienalltag verbinden – geht das? Es geht und oft ist es gar nicht so schwer, ...

  • 4 min
Mamasein & Papasein