Path 2 Created with Sketch. zurück
Babyalltag Path 2 Created with Sketch. So puckst Du Dein Baby richtig
So puckst Du Dein Baby richtig

So puckst Du Dein Baby richtig

Schritt-für-Schritt-Videoanleitung von LILLYDOO Hebamme Sissi Rasche

Beim Pucken werden Babys in ihren ersten Lebensmonaten eng in ein Tuch, eine dünne Decke oder einen speziellen Pucksack gewickelt. Gerade auf Neugeborene hat das Pucken oft eine beruhigende Wirkung, da sie sich durch die Begrenztheit und Enge an die Sicherheit und Geborgenheit im Mutterleib erinnert fühlen. Doch beim Pucken gibt es auch Einiges zu beachten: Unsere Hebamme Sissi zeigt Dir in diesem Video deshalb, was Du beim Pucken Deines Babys berücksichtigen solltest und zeigt Dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das richtige Pucken.

Abonniere unseren #momlife Newsletter

Und sichere Dir die Chance auf eine kostenlose LILLYDOO Monatsbox

Auch wenn das Pucken viele Vorteile bietet, empfiehlt Sissi, es nur in Schlaf- und Ruhephasen anzuwenden, damit der natürliche Bewegungsdrang Deines kleinen Entdeckers nicht zu kurz kommt. Sicher wirst Du schon bald ein Gefühl dafür entwickeln, ob und in welchen Situationen Dein Baby das Pucken besonders genießt. Auch das Alter Deines kleinen Entdeckers spielt eine maßgebliche Rolle. Wenn Du unsicher bist, ob die Wickeltechnik für Dein Baby geeignet ist, sprich im Zweifel mit Deiner betreuenden Hebamme oder Deiner Kinderärztin/Deinem Kinderarzt.

Dem Pucken steht für euch nichts im Wege? Dann hoffen wir, dass Dir Sissis Tipps weitergeholfen haben und das Pucken Deinem Baby Ruhe und Geborgenheit gibt!