Eine junge Frau liegt mit einem Baby im Schlafsack auf einem Bett und streichelt seinen Kopf.

Baby-Schlafsack

So findest Du den richtigen Schlafsack für Dein Kind

Unruhiger Schlaf hat viele Ursachen – davon können wir Erwachsene selbst ein Lied singen: Ewiges Herumwälzen, Frieren, weil die Decke verrutscht und Schwitzen, weil die Decke plötzlich viel zu dick ist. Auch Babys bleiben von diesem Phänomen nicht verschont, doch können sie an ihrer Situation selbst nichts ändern. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Du Dich als Elternteil früh für einen passenden Baby-Schlafsack entscheidest. Er soll Dein Kind Tag und Nacht warmhalten, es vor Überhitzung schützen und gleichzeitig für einen ruhigen Schlaf sorgen. In diesem Artikel geben wir Dir drei Tipps, wie Du den richtigen Schlafsack für Deinen Nachwuchs findest.

Warum sollte mein Baby im Schlafsack schlafen?

Das Schlafen im Baby-Schlafsack wird empfohlen, da es im Vergleich zu Decke und Kopfkissen sicherer ist. Das liegt daran, dass der Schlafsack das Risiko für plötzlichen Kindstod geringhält. Die Vorteile des Schlafsacks sind:

  • Dein Baby kann den Schlafsack in der Nacht nicht wegstrampeln und sich verwickeln.

  • Durch den Schlafsack liegt Dein kleiner Entdecker auf dem Rücken und kann sich von selbst nur schlecht in andere Schlafpositionen mit hohem Risiko drehen.

  • Im Gegensatz zu einer Bettdecke hält der Schlafsack die Wärme, weshalb Dein Baby bei richtiger Größe und TOG-Wert nicht unterkühlen kann.

  • Dein Kind kann frei atmen, da der Schlafsack das Gesicht nicht bedeckt.

Worauf muss ich beim Kauf eines Baby-Schlafsacks achten? 

Zu einer vollständigen Schlaf-Erstausstattung für Dein Baby zählen nicht nur ein bequemes Babybett, eine Babywippe und ein Schnuller. Auch über einen Baby-Schlafsack solltest Du Dich gemeinsam mit Deinem Partner/Deiner Partnerin frühzeitig informieren. Lass Dich bestenfalls in einem Fachgeschäft für Babymode und -zubehör beraten, um den passenden Schlafsack für Deinen Nachwuchs zu finden. Auf welche Kriterien Du beim Kauf achten solltest, erklären wir Dir hier.

1. Die richtige Größe

Die richtige Größe des Baby-Schlafsacks ist das A und O, damit Dein kleiner Entdecker zum einen ruhig schlafen kann und zum anderen nicht gefährdet wird. Behalte daher schon beim Kauf des Schlafsacks im Hinterkopf, dass Dein Baby nicht hineinwachsen und der Schlafsack daher direkt passen sollte.

  • Ist der Baby-Schlafsack zu groß, bestehen ein hohes Risiko für Unterkühlung und Verwicklungsgefahr. Das ist auch der Grund, weshalb die Halsöffnung nicht größer sein sollte als der Kopfumfang Deines Babys.

  • Ist der Baby-Schlafsack zu klein, kann sich Dein Kind im Schlaf nicht ausreichend bewegen und die Wärme könnte sich stauen.

  • Als Faustregel gilt: Körperlänge-Kopflänge+10 cm



Auf der Website von emma&noah findest Du in nur 5 Schritten den optimalen Schlafsack für Dein Baby. Im Baby-Schlafsackberater kannst Du Fragen zur aktuellen Kleidergröße Deines Kindes und zur vorherrschenden Zimmertemperatur beantworten. Außerdem kannst Du zwischen einem Kugelschlafsack oder einem Schlafsack mit Füßen wählen und Dir eines der stilvollen Designs aussuchen. Vorbeischauen lohnt sich! :)

2. Ein angenehmes Material

Dein Baby verbringt vor allem in seinem ersten Lebensjahr viel Zeit im Schlafsack, denn Schlafen gehört zu den liebsten Beschäftigungen kleiner Entdecker. :) Ein hochwertiges Material, das sanft zur Haut ist und in dem Dein Kind weder zu sehr schwitzt noch zu sehr friert, ist daher essenziell. Baby-Schlafsäcke aus Bio-Baumwolle und mit der Zertifizierung OEKO-TEX® STANDARD 100 weisen ein niedriges Allergierisiko auf. Noch dazu nehmen sie überschüssige Flüssigkeit verlässlich auf, sodass Dein Kind nicht überhitzen kann.

Auch unsere LILLYDOO Windeln tragen eine OEKO-TEX®-Zertifizierung. Das MADE IN GREEN von OEKO-TEX® Label bescheinigt unseren Windeln, dass sie auf Schadstoffe und gesundheitsbedenkliche Chemikalien geprüft wurden. Sie sind besonders sanft zu zarter Babyhaut, enthalten keine Parfüme und Lotionen und sind noch dazu vegan.



Mutter und Sohn packen ihre LILLYDOO Windellieferung aus

Abo zum 💕-Preis

Erstelle bis zum 05.03. Dein flexibles Abo und erhalte mit dem Code LILLYLIEBE Deine ersten 6 Boxen für je nur 48,50 €.

3. Der passende Wärmewiderstand

Wenn Du Dich bisher noch nicht mit Schlafsäcken für Dein Baby beschäftigt hast, wirst Du bei der Suche nach einem geeigneten Baby-Schlafsack vermutlich erst einmal verdutzt schauen. Grund dafür ist, dass viele Schlafsäcke in Deutschland mit einem TOG-Wert gekennzeichnet sind. Das TOG-System, das in Großbritannien genormt ist – in Deutschland allerdings nicht – gibt Dir Auskunft über den Wärmewiderstand von Textilien. Je höher der TOG-Wert, desto wärmer ist der Schlafsack für Dein Baby. Eine Übersicht über die Werte findest Du in unserer TOG-Tabelle.

0,5 TOG

Der TOG-Schlafsack mit dem Wert 0,5 TOG eignet sich vor allem als Baby-Schlafsack im Sommer, denn er sorgt bei einer Raumtemperatur von 24 °C für einen angenehmen Schlaf. Er ist ungefüttert und besonders leicht, damit Dein Kind bei hohen Außentemperaturen nicht schwitzt und überhitzt.

1,0 TOG

Schlafsäcke mit 1,0 TOG lassen Dein Kind bei einer Raumtemperatur von 18 bis 24 °C gut schlafen, ohne dass es schwitzt oder friert. Für die warme Jahreszeit mit milden Temperaturen ist dieser Baby-Schlafsack daher bestens geeignet.

2,5 TOG

Damit Dein Kind bei einer Raumtemperatur von 15 bis 21 °C weder unterkühlen noch überhitzen kann, solltest Du auf einen wattierten Schlafsack mit 2,5 TOG zurückgreifen. Er eignet sich für das ganze Jahr – je nachdem, welche Temperatur das Schlafzimmer Deines Babys hat.

3,5 TOG

Als Schlafsack für Babys im Winter kannst Du mit einem 3,5 TOG-Schlafsack nichts falsch machen. Besonders dann, wenn die Zimmertemperatur unter 18 °C liegt, hilft der warm wattierte Winterschlafsack, Deinen Nachwuchs zu wärmen und ihm einen erholsamen Schlaf zu schenken.

Artboard Copy 3 Created with Sketch.

Passe den TOG-Schlafsack für Dein Kind immer an die umgebende Raumtemperatur statt an die Jahreszeit an. Auch im Sommer können kühle Temperaturen vorherrschen. Um zu überprüfen, ob Dein Nachwuchs im Schlafsack gut aufgehoben ist, kannst Du zusätzlich von dem Nackentest Gebrauch machen. Lege zwei Finger in den Nacken Deines Babys und fühle so, ob die Haut verschwitzt ist oder ob der Nacken angenehm temperiert ist.

Wie lange sollte mein Baby im Schlafsack schlafen? 

Schwangere Frau nutzt LILLYDOO-App auf dem Smartphone

Die LILLYDOO App

Babynamen finden, Dein Windel-Abo verwalten oder Familien in Deiner
Umgebung kennenlernen: Mit der LILLYDOO App geht das bequem von Deinem
Smartphone aus!

Wie wasche ich einen Baby-Schlafsack richtig?

Als treuer Begleiter Deines Kindes ist der Schlafsack nicht nur in der Nacht, sondern auch am Tag beliebt. Besonders Schlafsäcke mit Füßen erlauben Deinem kleinen Entdecker, sich auch tagsüber im bequemen Schlafoutfit umherzutreiben. Was dabei nicht ausbleibt, sind Flecken jeglicher Art und unangenehme Gerüche. Daher solltest Du darauf achten, den Schlafsack regelmäßig zu waschen. Die Pflegehinweise des Herstellers geben Dir eine genaue Auskunft darüber, welche Reinigung das Material verträgt und auf welche Maßnahmen Du lieber verzichten solltest. Ein paar Tipps haben wir trotzdem für Dich:

  • Abhängig vom Material kannst Du den Baby-Schlafsack entweder im Normalwaschgang oder im Schonwaschgang Deiner Waschmaschine reinigen. Eine Temperatur von 30 °C bis 60 °C halten die meisten Schlafsäcke für Kinder aus.

  • Viele Schlafsäcke kannst Du in den Trockner geben und bestimmte Materialien lassen sich bügeln.

  • Ist der Schlafsack Deines Kindes nicht schmutzig oder riecht unangenehm, genügt eine Reinigung alle 7 bis 10 Tage. Bei Verschmutzung solltest Du den Schlafsack direkt waschen. Dafür lohnt sich ein Ersatzschlafsack. :)

Sowohl beim Kauf als auch beim Gebrauch und bei der Reinigung eines Baby-Schlafsacks gibt es einiges zu beachten. Damit Dein Kind auch im Schlaf jederzeit sicher ist, lohnt sich eine Beratung in einem Fachgeschäft in jedem Fall. Und mit der Zeit wirst Du sehen, dass Du Dich selbst zu einer echten Expertin/einem echten Experten für den Schlafsack Deines Babys entwickeln wirst. Denn Du kennst Dein Baby immerhin am besten und wirst sicher die richtige Entscheidung treffen – selbst, wenn sie von unseren Tipps abweicht.

Häufig gestellte Fragen



TOG steht für Thermal Overall Grade und beschreibt den Wärmewiderstand von Textilien. Ein hoher TOG-Wert von 2,5 oder 3,5 bei Baby-Schlafsäcken bedeutet beispielsweise, dass der Schlafsack wattiert ist, während ein TOG-Wert von 0,5 oder 1,0 für höhere Umgebungstemperaturen geeignet ist.

Bei der Größe eines Baby-Schlafsacks solltest Du darauf achten, dass der Schlafsack weder zu groß noch zu klein ist. Zu wenig Bewegungsfreiheit und Wärmestau können den Schlaf Deines Babys genauso beeinflussen wie eine Verwicklungsgefahr und Wärmeverlust. Als Faustregel gilt: Körperlänge-Kopflänge+10 cm.

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Dir, Dein Baby während der ersten 18 Lebensmonate im Schlafsack schlafen zu lassen. Das mindert das Risiko für Wärmeverlust und Unterkühlung. Außerdem verhinderst Du mit einem Schlafsack, dass Dein Baby keine Luft bekommt, denn anders als eine Bettdecke kann ein gutsitzender Schlafsack das Gesicht nicht bedecken.



Diese Artikel könnten Dir auch gefallen

7 Tipps für gesunden Babyschlaf Artboard Copy 4 Created with Sketch. Artboard Copy 3 Created with Sketch.

7 Tipps für gesunden Babyschlaf

Wie wichtig guter Schlaf für Gesundheit und Wohlbefinden ist, wissen wir von uns selbst. Umso mehr gilt das für Dein ...

  • 5 min
Das erste Mal
Nachhaltig schlafen mit Biber-Bettwäsche, Babyfell & Co.

Nachhaltig schlafen mit Biber-Bettwäsche, Babyfell & Co.

Schlafen gehört in den ersten Lebensmonaten Deines Babys zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. Und auch noch danach, wenn ...

  • 5 min
Nachhaltigkeit
Baby anziehen im Sommer, Winter und nachts Artboard Copy 3 Created with Sketch.

Baby anziehen im Sommer, Winter und nachts

Im ersten Lebensjahr Deines kleinen Entdeckers kommen ständig neue Aufgaben und Herausforderungen auf Dich zu – das ...

  • 7 min
Mamasein & Papasein