Ein wunder Po beim Baby

Eben noch war er zartrosa und plötzlich ist er feuerrot: Leider kommt es immer wieder vor, dass sich der Po Deines Babys entzündet. Und es bleibt nicht bei der Farbveränderung: Der wunde Po juckt, schmerzt und heilt nur schlecht wieder ab. Warum kommt es zum wunden Po beim Baby? Was kannst Du tun, um Deinem Kind zu helfen? Und wann solltest Du Deine Hebamme oder Deinen Kinderarzt befragen?

Woher kommt plötzlich der wunder Po? Die Ursachen im Überblick

Trotz extrem saugfähiger Einmalwindeln ist der wunde Po leider weit verbreitet. Auch wenn Superabsorber den Urin unglaublich gut aufsaugen, ist das feucht-warme Klima in der Windel der ideale Nährboden für entzündungsauslösende Keime. Läuft Dein Baby schon oder bewegt es sich krabbelnd durch die Wohnung, scheuern die Windelränder zwischen den Beinen.
Im Urin und im Stuhl Deines Babys sind Säuren enthalten, welche den natürlichen Schutzmantel der Haut im Windelbereich angreifen. Wenn das Baby zahnt oder eine Ernährungsumstellung stattfindet, kann ein wunder Po vermehrt vorkommen, da sich die Zusammensetzung des Stuhls verändert und dieser nun noch mehr Säure enthält.


Hautfreundliche Windeln mit Stil

Unsere Windeln sind frei von Parfümen und Lotionen und alles andere als eintönig!

LILLYDOO Testpaket

Was kannst Du gegen den wunden Po tun?

Ist Dein Baby schon größer und ist es in Eurer Wohnung angenehm warm? Dann lass es doch immer mal wieder ohne Windel auf einer waschbaren Unterlage krabbeln und spielen. Dein Baby wird davon begeistert sein, sich endlich einmal unbeschwert bewegen zu können. Ganz nebenbei fördert die frische Luft die Wundheilung enorm.
Du benutzt zur Reinigung meistens Feuchttücher? Verzichte eine Zeit lang auf Reinigungstücher und wasche Dein Kind beim Wickeln mit lauwarmem Wasser ab. Wusstest Du, dass es besonders hautfreundliche Feuchttücher gibt, die Hautreizungen gar nicht erst entstehen lassen? Nein? Dann probiere doch einmal die Feuchttücher von LILLYDOO aus, die keine Parfüme, Parabene und PEGs enthalten.


Unsere Produkte

Hautfreundlich und ohne Inhaltsstoffe die unsere Haut nicht mag.


Auch wenn es Zeit kostet und lästig ist: Gönne Deinem Kind in diesen Tagen die eine oder andere frische Windel mehr. Häufiges Wickeln kann dazu beitragen, dass der wunde Po des Babys schneller heilt.
Auch richtiges Eincremen kann helfen: Eine zinkhaltige Creme oder eine sanfte Heilsalbe unterstützt den Heilungsprozess enorm und verhindert weitere Infektionen.
Schwarzer Tee ist ein exzellentes Hausmittel gegen wunde Pos. Im Tee enthaltene Gerbstoffe beschleunigen den Heilungsprozess. Sobald Du bei Deinem Säugling einen wunden Po feststellst, trage mithilfe eines sauberen Tuchs regelmäßig etwas abgekochten und abgekühlten Tee auf die wunden Stellen auf.
Wenn Du stillst, solltest Du Zitrusfrüchte oder andere säurehaltige Lebensmittel meiden, bis der Po Deines Babys wieder vollständig verheilt ist.

Wann solltest Du zum Arzt gehen?

In der Regel ist der wunde Po nach einigen Tagen wieder abgeheilt. Wenn das Wundsein mit zinkhaltigen Cremes oder Wundsalben nicht abheilt, könnten mehrere Gründe, z.B. ein Hautpilz dafür verantwortlich sein. Dann ist die Nachfrage bei Deiner Hebamme oder dem Kinderazt erforderlich. Diese versuchen herauszufinden, welche Ursachen die Entzündung genau hat und können Dir die passenden Medikamente verordnen. Wunde Stellen und Knötchen sind ebenfalls deutliche Warnhinweise, nach denen Du beim Windelwechseln Ausschau halten solltest.
Aber keine Sorge: Auch bei Deinem Baby wird der wunde Po sicher bald abheilen und eine zartrosa Farbe annehmen, die einfach zum Anbeißen süß aussieht!


Hautfreundliche Windeln mit Stil

Unsere Windeln sind frei von Parfümen und Lotionen und alles andere als eintönig.
Entdecke jetzt mehr!

LILLYDOO Windel Designs