Path 2 Created with Sketch. zurück
Babyalltag Path 2 Created with Sketch. Wasserspaß für Babys und Kleinkinder
Wasserspaß für Babys und Kleinkinder

Wasserspaß für Babys und Kleinkinder

Das gibt es rund ums Schwimmen und Planschen zu beachten

Die meisten Babys und Kleinkinder sind fasziniert vom Wasser. Was gibt es da Schöneres, gerade im Sommer, als im kühlen Nass zu planschen? In diesem Artikel erfährst Du, worauf Du achten solltest, damit der Ausflug ans Wasser oder der Planschtag zuhause ein voller Erfolg wird.

Checkliste für den Badetag

Egal ob am See, am Strand oder im Schwimmbad – mit der richtigen Ausrüstung steht einem erlebnisreichen Tag mit Deinem kleinen Entdecker rund ums Wasser nichts im Wege. Zusätzlich zu Deiner gewohnten Wickeltasche dürfen einige Dinge bei eurem Badeausflug nicht fehlen:

  • Schwimmwindeln sorgen dafür, dass nichts ins Wasser gelangt, was dort nicht hingelangen sollte. ;) Die LILLYDOO kids Schwimmwindeln verzichten auf die feinen Saugperlen, die normalerweise die Flüssigkeit im Inneren der Windel aufnehmen und dabei um ein Vielfaches größer werden. Stattdessen verteilen Turbo Tunnel die Flüssigkeit gleichmäßig in den Schwimmwindeln, sodass die Windeln auch im nassen Zustand nicht aufquellen und der Bewegungsfreiheit nichts im Wege steht. Genau wie die LILLYDOO kids Höschenwindeln lassen sich die Schwimmwindeln außerdem ganz einfach hoch- und runterziehen und seitlich aufreißen, sodass sich der Windelwechsel auch zwischendurch im Stehen und ganz ohne Wickeltisch erledigen lässt. Auch in Sachen Hautfreundlichkeit müssen Du und Dein kleiner Matrose im Wasser keine Abstriche machen, denn wie alle LILLYDOO Windeln kommen auch die kids Schwimmwindeln ohne Parfüme und Lotionen aus.
  • Ausreichend Handtücher und eventuell ein Bademantel zum Abtrocknen und Kuscheln.
  • UV-Schutzkleidung inklusive eines Sonnenhuts und, ab einem Jahr, spezielle Kindersonnencreme.
  • Getränke und Snacks: Damit Dein Kind ausreichend trinkt, solltest Du genug Wasser, Saftschorle oder ungesüßten Tee dabeihaben. Als gesunde Mahlzeit nach dem Schwimmen eignen sich leichte Snacks wie Obst, Gemüsesticks oder Kekse, die nicht schmelzen.
  • Altersgerechtes Spielzeug, mit dem sich Dein Kind in den Schwimmpausen an Land beschäftigen kann.
  • Ersatzkleidung, falls mal etwas nass wird.
  • LILLYDOO kids Feuchttücher Gesicht & Hände für eisverschmierte Münder und sandige Hände.

Das erste Mal schwimmen mit Baby

Die meisten Babys lieben das Baden in der Badewanne oder im Schwimmbad, da es sie an die Schwerelosigkeit im Mutterleib erinnert. Schon mit wenigen Wochen kannst Du mit Deinem Kind einen Babyschwimmkurs besuchen, bei dem sich die Kleinsten gemeinsam mit Mama oder Papa durchs angenehm warme Wasser bewegen. Neben dem Vergnügen, die sie Deinem Baby bereitet, hat die Aktivität im Wasser noch weitere Vorteile: Sie regt seine Motorik an, stärkt sein Herz-Kreislaufsystem und seine Atemtätigkeit. Der Wasserdruck, der beim Schwimmen entsteht, massiert außerdem sanft seine Haut und stärkt Gelenke und Muskeln.

Wenn es sechs Monate alt ist, kannst Du mit Deinem Kind auch im Freien planschen gehen. Für den ersten Besuch im Schwimmbad oder am See solltest Du einen Zeitpunkt und Ort wählen, an dem möglichst wenig Trubel herrscht – schließlich ist das erste Bad schon aufregend genug. Gewöhne Dein Baby langsam ans kühle Nass, indem Du ihm etwas Wasser über seinen Körper träufelst. Wenn es dann tatsächlich ins Wasser geht, halte Deinen kleinen Entdecker fest an Deinem Körper und schaue ihm in die Augen, um ihm in der ungewohnten Situation Sicherheit zu vermitteln. Sobald Du merkst, dass er sich an das neue Element gewöhnt hat und sich wohlfühlt, lasse es langsam in Deinen Armen durchs Wasser gleiten. Wenn Dein Baby schon eine echte Wasserratte ist, kannst Du es mit einem Spielzeug, das vor ihm im Wasser schwimmt, zu Schwimmbewegungen animieren und seinen Greifreflex fördern. Sobald Dein Kind selbstständig sitzt, kann es sich auch im seichten Kinderbecken aufhalten und dort spielen – natürlich immer unter Deiner Aufsicht.

Abonniere unseren #momlife Newsletter

Und sichere Dir die Chance auf eine kostenlose LILLYDOO Monatsbox

Das gibt es im und ums Wasser zu beachten

Beim Badeausflug mit Deinem Kind gibt es sowohl im Wasser als auch an Land ein paar Dinge, auf die Du achten kannst:

  • Meide die Mittagshitze und halte Dich auch sonst mit Deinem Baby immer im Schatten auf. Zusätzlich schützt Du seine Haut mit UV-Kleidung, einem Sonnenhut und ab einem Jahr mit spezieller Kindersonnencreme vor der Sonne.
  • Die Wassertemperatur beim Schwimmen sollte mindestens 32 Grad Celsius betragen und der Unterschied zwischen Wasser- und Außentemperatur nicht allzu groß sein.
  • Auch wenn es draußen warm ist, wird Deinem Baby beim Schwimmen schneller kalt als Dir. Trockne es nach jedem Bad ab und wechsle seine Kleidung, um eine Verkühlung zu vermeiden. Auch Ruhe, Wärme und eine kleine Mahlzeit helfen ihm, nach dem Schwimmen seine Körpertemperatur wiederherzustellen.
  • Maximal 30 Minuten am Stück im Wasser reichen für Deinen kleinen Entdecker. Wenn er seine Hände zu Fäusten ballt und seine Schultern hochzieht, erkennst Du, dass er erstmal genug hat.
  • Egal ob am Strand, am See, im Schwimmbad oder am Planschbecken: Verliere Dein Kind in der Nähe von Wasser nie aus den Augen, auch im flachen Wasser besteht das Risiko des Ertrinkens. Viele Kleinkinder bis zum Alter von drei Jahren können sich noch nicht selbstständig aufrichten und ihnen fehlt die Fähigkeit, Gefahren einzuschätzen.
  • Im Umgang mit Schwimmhilfen wie Schwimmtieren oder Luftmatratzen ist besondere Vorsicht geboten. Dein Kind sollte sie nur mit Dir gemeinsam benutzen, damit es nicht versehentlich ins tiefe Wasser abtreibt. Auf bestimmte Schwimmhilfen wie einen Kinderschwimmsitz solltest Du komplett verzichten. Wenn diese kippen, kann sich Dein Kind nicht selbst befreien.
  • Wasche Dein Kind am Ende des Badetags mit klarem Wasser, gegebenenfalls in Kombination mit dem Milden Waschschaum von LILLYDOO, um seine Haut von Chlor, Staub und Schmutz zu befreien und Reizungen zu vermeiden.
LILLYDOO Windel Designs

Hautfreundliche Windeln mit Stil

Unsere Windeln sind frei von Parfümen und Lotionen und alles andere als eintönig.
Entdecke jetzt mehr!

Spielideen im Wasser drinnen und draußen

Es muss nicht immer ein Ausflug ins Schwimmbad sein, auch zuhause lässt sich das kühle Nass mit nur wenig Zubehör wunderbar erkunden. Wasserspiele regen die Fantasie von Deinem Kleinkind an, ermutigen es zu experimentieren und stärken die Entwicklung seiner sinnlichen Wahrnehmung. Wir haben einige Spielideen für den Garten, den Balkon oder das Badezimmer gesammelt:

  • Badezeit für Spielzeugtiere: Fülle einen Bottich mit Wasser und einem Spritzer milder Seife, sodass Schaum entsteht. Stelle das Gefäß auf eine wasserfeste Unterlage und lege Deinem Kind noch ein Handtuch bereit. Los geht der Badespaß für seine Spielzeugtiere oder Autos.
  • Angelspiel: Dazu benötigst Du zwei Bottiche mit Wasser, einige Tischtennisbälle oder Flaschendeckel aus Plastik (groß genug, dass sie nicht verschluckt werden können) und einen Schaumlöffel, eine Kelle oder ein Sieb. Nun hat Dein kleiner Entdecker den Auftrag, die Bälle beziehungsweise Deckel mit der Kelle aus dem Wasser zu fischen und von einem Behälter in den anderen zu transportieren.
  • Spiel mit Farben: Bereite mit Lebensmittelfarbe einige verschiedenfarbige Eiswürfel vor. Sobald sie gefroren sind, kannst Du sie ins Planschbecken oder einen großen Eimer mit klarem Wasser geben. Dein kleiner Entdecker wird über das Farbenspiel staunen, das entsteht, wenn sich die Eiswürfel im Wasser auflösen.
  • Wassertransport: Bei diesem Spiel transportiert Dein Kind Wasser von einer vollen in eine leere Schüssel. Die Herausforderung: Einziges Hilfsmittel ist ein Schwamm.
  • Malen mit Wasser: Fülle eine kleine Gießkanne oder eine Flasche mit Wasser und lass Deinen kleinen Entdecker damit auf trockenen Beton-, Asphalt- oder Erdboden malen.

Du siehst, mit einiger Vorbereitung steht dem Spaß im und ums Wasser mit Deinem Kind nichts im Wege und mit ein wenig Fantasie lässt es sich auch ohne großes Becken wunderbar planschen. Wir wünschen Dir und Deinem kleinen Entdecker viel Spaß und Erfrischung!