Path 2 Created with Sketch. zurück
LILLYDOO Kolumnen Path 2 Created with Sketch. Sissi mit Babybauch:
28. bis 29. SSW
Sissi mit Babybauch:<br>28. bis 29. SSW

Sissi mit Babybauch:
28. bis 29. SSW

Im Winter 2018 erwartet unsere LILLYDOO Hebamme Sissi Rasche ihr drittes Kind! Trotz Schwangerschaftsexpertise bleiben diese neun Monate mit Baby im Bauch auch für Sissi einfach magisch. Und das Beste: Sie nimmt Dich mit auf ihre spannende Reise! Alle zwei Wochen gibt sie in unserem LILLYDOO Magazin ein Update zu ihrer Schwangerschaft und teilt ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit Dir. Neben fünf gleichbleibenden Fragen zum aktuellen Stand der Dinge beantwortet uns Sissi in jeder Kolumne noch eine besondere Zusatzfrage.
Wir wünschen Dir viel Spaß dabei, Sissi mit (wachsendem) Babybauch in den nächsten Monaten zu begleiten!

1. Welchen Bauchumfang hast Du inzwischen?

Mein Bauchumfang ist mit 90 cm unverändert geblieben.

2. Wie ist Deine Stimmung gerade?

Ich werde so langsam etwas unruhig, da ich nun schon beinahe in der 30. Schwangerschaftswoche bin und hier irgendwie noch so gar nichts für das Baby vorbereitet ist. Für meinen Mann scheint das gerade alles noch total weit weg, aber wahrscheinlich können wir gar nicht so schnell gucken und plötzlich ist schon November und das Baby im Anmarsch. :) Natürlich ist es aber auch ganz normal, dass man beim dritten Kind nicht mehr so übereifrig ist wie beim ersten, für das ich schon in der 15. Woche die ersten Strampler gekauft hatte. ;)

3. Was sagt Dir Dein Körper?

Ich bin ziemlich, ziemlich erschöpft. In den letzten zwei Wochen habe ich mich etwas übernommen und musste am Ende sogar mit vorzeitigen Wehen ins Krankenhaus. Zum Glück geht es dem Baby nach wie vor gut, aber das war wirklich ein Warnsignal für mich, dass ich besser auf mich und meinen Körper aufpassen muss. Seitdem versuche ich vermehrt, mir kleine Auszeiten zu nehmen, indem ich mir zum Beispiel gelegentlich eine Schwangerenmassage gönne.

Gegen die Kontraktionen bereite ich mir gerne eine sogenannte „Heiße Sieben“ zu. Dafür rühre ich sieben Tabletten des Schüßlersalzes Magnesium phosphoricum in einen warmen Tee ein. Diese Mischung hilft bei einem harten Bauch sehr gut, den Muskeltonus etwas zu senken und man schläft danach wunderbar ein.


LILLYDOO Windel Designs

Hautfreundliche Windeln mit Stil

Unsere Windeln sind frei von Parfümen und Lotionen und alles andere als eintönig.
Entdecke jetzt mehr!


4. Welche Gelüste verspürst Du derzeit?

Gerade gelüstet es mich super oft nach etwas Süßem. Man findet mich daher abends öfter mal im Bioladen, wo ich mir meine Lieblingsschokolade besorge. ;) Außerdem liebe ich zurzeit Reis mit Gemüse in allen Variationen – am liebsten würde ich jeden Tag ein Curry essen. Und schließlich ist mir meine Vorliebe für Sprudelwasser und andere kalte Getränke der letzten Wochen erhalten geblieben.

5. Was war Dein schönster Moment?

Da ich gerade so erschöpft bin, kann ich diesmal keinen besonderen Moment nennen. Aber ich denke, es gehört dazu, dass nicht immer alles eitel Sonnenschein ist, sondern eine Schwangerschaft manchmal auch einfach anstrengend und nervenaufreibend sein kann.

Nichtsdestotrotz genieße ich natürlich die kleinen Dinge im Alltag. Es ist wunderschön, dass Baby im Bauch zu spüren, wenn es Kontakt zu uns und zu seinen Geschwistern aufnimmt – aber natürlich auch umgekehrt: Meine kleine Tochter küsst zum Beispiel immer meinen Bauch, wenn ich gehe oder heimkomme. :) Letzte Woche hatten wir auch ein tolles Familienfotoshooting, bei dem sehr schöne Bilder entstanden sind.

Wie beugst Du Schwangerschaftsstreifen vor?

Leider kenne auch ich als Hebamme kein Mittel, mit dem sich Dehnungsstreifen vollständig vermeiden lassen. Letztendlich hat das viel mit der Veranlagung und auch ein bisschen mit Glück (beziehungsweise Pech) zu tun, wie sehr man zu den Streifen neigt. Um die Durchblutung meines Bindegewebes aber zumindest zu unterstützen, massiere ich meinen Bauch regelmäßig mit einer sanften Sisalbürste oder führe eine Zupfmassage durch. Das fühlt sich nicht nur angenehm an, sondern ist auch immer ein schöner Kontakt zu meinem Baby. Gerne verwende ich dazu eine Creme oder ein reines Pflanzenöl, abends zum Beispiel Lavendelöl. Da wechsele ich immer ein bisschen ab, wichtig sind mir bei den Produkten aber hochwertige, pflanzliche Inhaltsstoffe und der Verzicht auf unnötige Duftstoffe. Darüber hinaus bin ich ein Fan von Wechselduschen. Sie regen das Venensystem an und können so, gerade an den Oberschenkeln, Schwangerschaftsstreifen minimieren.

Häufig treten die Dehnungsstreifen erst in den letzten Tagen der Schwangerschaft oder bei der Geburt auf, also mal schauen, wie mein Bauch in ein paar Wochen aussieht. ;)