Baby im Kleid am Strand mit Sonnenhut.

Sommer, Sonne, Strand - und Baby

Vorstellung vs. Realität

Hörst Du es auch? Das sanfte Rauschen des Meeres, das Klirren der Eiswürfel in Deiner kalten Erfrischung neben Dir und das Gemurmel in einer fremden Sprache - endlich Urlaub! Doch was ist das? Es wird doch nicht…ein schreiendes Baby, na toll. Doch Moment, es ist DEIN schreiendes Baby! Das war es dann wohl mit der Erholung am Strand. Es war auch zu schön, um wahr zu sein… Welche weiteren Überraschungen ein Sommerurlaub mit Baby parat halten kann und wie sich oftmals die Wirklichkeit von der Vorstellung unterscheidet, erfährst Du in diesem Artikel.

Erster Schritt: Die Planung

Vorstellung: Wieso groß planen? Es ist doch nur ein Urlaub - und jetzt eben mit einem kleinen Mitreisenden mehr! Natürlich kommt daher nicht mehr jedes Reiseziel in Frage, sodass Du und Dein Partner/Deine Partnerin euch bestimmt schnell für einen Ort entscheiden könnt. Eine familienfreundliche Unterkunft sollte auch schnell gefunden sein und Ausflüge lassen sich ohnehin am besten vor Ort planen. Also mal schauen, wo es gerade die besten Angebote gibt.

Realität: Fragen über Fragen: Welches ist das beste Reiseziel? Wieso gibt es überhaupt so viele Urlaubsorte, die für Babys geeignet sind? Flugzeug, Auto oder Bahn? Eifel oder España? See oder Meer? All inklusive oder Selbstverpflegung? Klimaanlage oder Kamin? Und was ist eigentlich mit der Auslandskrankenversicherung? Vor dem ersten Urlaub mit Baby heißt es erst einmal Planungsstress. Mit eurem neuen kleinen Reisebegleiter gibt es so viel zu beachten und Du weißt gar nicht mehr, wo Dir der Kopf steht. Schließlich soll der Urlaub perfekt werden für Dein Baby, für Dich und für Deinen Partner/Deine Partnerin und ihr wollt auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Nach der ganzen Organisation bist Du definitiv urlaubsreif. ;)

Auf die Koffer, fertig, los!

Vorstellung: Packen ist immer Stress - das weißt Du. Um dem vorzubeugen, schreibst Du einfach vorher eine Gepäckliste und natürlich eine Checkliste für die Wickeltasche - dann ist alles Notwendige dabei und nichts wird vergessen. Ein Koffer für Dich, Kinderwagen und eine Reisetasche für Dein Baby sollten reichen. Zum Glück braucht Dein Entdecker ja nicht besonders viel - nur sein Lieblingsplüschtier zu vergessen wäre ein Fiasko, daher kommt es ganz oben auf die Liste. Und falls doch etwas fehlt, sollte es sicher vor Ort zu kaufen sein, denkst Du Dir.

Realität: Pures Chaos! Die Gepäckliste ist längst unter Klamottenbergen, Kulturbeuteln und Babyartikeln verschwunden. Nicht zu vernachlässigen: Der besonders große "Man weiß ja nie, ich nehme es besser mit"-Stapel. Schließlich können ein paar extra Outfits, ein paar extra Windeln, ein paar extra Schlabberlätze und ein paar extra Spielsachen ja nicht schaden - und so werden aus einem Koffer ganz schnell drei. Vor Ort stellst du dann fest: Verdammt, doch nicht genug Windeln eingepackt. Damit Du dir darüber keine Gedanken machen musst, kannst Du Deinen Lieferort im LILLYDOO Abo ganz einfach anpassen und Dir so bequem die Windeln direkt an euren Urlaubsort nach Italien, Spanien, Frankreich, Österreich, die Schweiz oder in die Niederlande liefern lassen. Alternativ kannst Du den nächsten Liefertermin auch bis fünf Tage zuvor so verschieben, dass die Abo-Box pünktlich vor oder erst nach Deiner Rückkehr ankommt.

LILLYDOO Black Week Angebot

Erstelle bis zum 29.11.2022 Dein Windel-Abo und erhalte mit dem Code LILLY3x20 jeweils 20 % Rabatt auf die ersten 3 Abo-Boxen.

LILLYDOO Abobox

Abonniere unseren #momlife Newsletter

und erhalte alle zwei Wochen auf Dich und Dein Baby zugeschnittene Inhalte

Der Weg ist das Ziel: Die Anreise

Vorstellung: Endlich geht es los, das Abenteuer eurer ersten gemeinsamen Reise beginnt! Egal, ob Flugzeug, Auto oder Bahn - Dein Baby wird vor der Fahrt gut beschäftigt, sodass es die Stunden der Anreise einfach verschlafen kann. Wenn es wach ist, ist für genug Unterhaltung und Essen gesorgt. Falls doch mal die Quengelzeit beginnt, helfen bestimmt Schnuller, Spieluhr, Kuscheln und Co. - die anderen Fahrgäste werden ja mit Sicherheit Verständnis zeigen.

Realität: Genervte Blicke aus allen Reihen und ein weinendes Baby auf dem Schoß. Dabei fing alles so schön an und die ersten Stunden wurde friedlich geschlummert. Aber jetzt ist Dein kleiner Entdecker hungrig und möchte, dass alle anderen Passagiere das auch zur Kenntnis nehmen. Jetzt heißt es Stillen oder Fläschchen geben und hoffen, dass bald wieder Ruhe herrscht. Insbesondere Stillen kann unterwegs manchmal eine Herausforderung sein, aber lass Dich nicht von Blicken irritieren und sucht euch einen Ort, an dem ihr euch wohlfühlt. Welche Stillpositionen sich für unterwegs eignen, erfährst Du in unserem Artikel "Das Einmaleins Der Stillpositionen". Lass Dich von vermeintlich genervten Blicken nicht aus der Ruhe bringen, schließlich schreien Babys nun mal - kein Grund, die Urlaubsvorfreude vermiesen zu lassen.

Abkühlung im Pool

Vorstellung: Pures Badevergnügen mit Deiner kleinen Wasserratte! Ihr genießt zusammen das kühle Nass und den liebevollen Körperkontakt beim Planschen. Und auch die erste Tour mit dem Schwimmreifen sorgt für viele gemeinsame Lacher. Unser Artikel "Babyschwimmen" verrät Dir, was es alles im und um das Wasser zu beachten gibt. Nach der Wasseraction ist Dein kleiner Entdecker ordentlich ausgepowert, sodass Du während seines Mittagsschlafes Zeit für Dein Lieblingsbuch am Pool hast.

Realität: In Ruhe planschen sieht anders aus - Du bist hochaufmerksam und stets darauf bedacht, dass ja nichts im Wasser daneben geht. Dafür, dass der Badespaß ungetrübt bleibt, sorgen die LILLYDOO kids Schwimmwindeln. Ihre Turbotunnel und elastischen Beinbündchen sorgen für Bewegungsfreiheit und Auslaufschutz, damit auch im Wasser nichts daneben geht. Wie alle LILLYDOO Windeln kommen auch die kids Schwimmwindeln ohne Parfüme und Lotionen aus.

Ausschlafen

Vorstellung: So viele neue, aufregende Eindrücke und das sommerliche Wetter machen Deinen kleinen Entdecker bestimmt platt, sodass er ruhig ausschläft und seinen Mittagschlaf genießt. Du und Dein Partner/Deine Partnerin holt währenddessen den verlorenen Schlaf der letzten Monate nach und habt ein bisschen Zeit für euch. Ein entspanntes Bad nach dem Aufstehen und ein ausgiebiges Frühstück, machen den Start in den Tag perfekt.

Realität: Der frühe Vogel fängt den Wurm! Genau das ist das Motto Deines Babys für den Urlaub - schließlich gibt es so viel zu erleben! Ausschlafen für Dich und Deinen Partner/Deine Partnerin passt da gar nicht ins Konzept Deines kleinen Frühaufstehers. Aber immerhin bekommst Du so traumhafte Sonnenaufgänge zu sehen und kannst hoffentlich über den Tag etwas Schlaf in einer Hängematte nachholen - es ist Urlaub, da muss man alles positiv sehen. :)

Zeit für sich, Zeit für Romantik

Vorstellung: Ihr habt extra ein babyfreundliches Hotel mit Betreuung ausgewählt oder die Großeltern fahren als Babysitter-Unterstützer mit - dann steht der Entspannung und den Stunden der Zweisamkeit ja nichts mehr im Wege. Endlich mal wieder Zeit für Dich zum Lesen, Baden und Relaxen und endlich wieder Zeit für Dich und Deinen Partner/Deine Partnerin. Ein romantisches Abendessen bei Kerzenschein am Strand oder ein gemeinsamer Ausflug ins Spa und schon bist Du wieder voller Kraft, um mit Deinem kleinen Entdecker zu toben.

Realität: Zwei Stunden ohne Dein Baby und Du vermisst es schon! Natürlich gibt es da diese Momente, in denen du nur Entspannung wünscht und stattdessen zum zehnten Mal die Sandförmchen aus dem Mund Deines Burgenbauers entfernen musst, in denen Du Deinem Partner/Deiner Partnerin nah sein möchtest und stattdessen aufpassen musst, dass Dein Entdecker nicht plötzlich in den Pool krabbelt - aber all die Nerven sind es wert, wenn Du Dein Baby unterm Sonnenschirm lachen siehst. Auch Romantik bekommt bei euch eine völlig neue Definition und bedeutet ab jetzt, beim Sonnenuntergang unter Palmen die Windeln zu wechseln. :)

Land und Leute erkunden

Vorstellung: Neues Land, neue Kultur, neue Eindrücke - einfach das Tragetuch umgewickelt und ab geht es auf Entdeckungstour mit Deinem Baby. Gemeinsam erkundet ihr neue Museen, Restaurants und wunderschöne Landschaften. Schließlich seid ihr schon erprobt, was gemeinsame Ausflüge angeht.

Realität: Menschen kennenlernen geht mit Deinem krabbelnden Flirtkünstler ganz einfach - so lernt ihr schnell neue Urlaubsbekanntschaften kennen. Und wer muss schon mehr als das Gelände der Unterkunft und den Strand sehen?! Nach dem ersten Ausflug bei sommerlicher Hitze, einer viel zu vollen Wickeltasche und einem ungeduldigen Baby erkennst Du, wie schön es ist, alles an Unterhaltung in unmittelbarer Nähe zu haben. Deine kleine Urlaubsbegleitung braucht nur ein bisschen Wasser und euch, um glücklich zu sein - und wenn Dein Baby glücklich ist, bist Du es auch.

Auch wenn der Sommerurlaub mit Baby viel Geduld und vor allem Planung kosten kann, sind es die unvergesslichen Momente, die ihr zusammen erleben werdet mit Sicherheit wert. Höre auf Dein Bauchgefühl - Du weißt am besten, was eurer kleinen Familie gefällt und welche Urlaubsart die Richtige für euch ist. Wir wünschen Dir einen wunderbaren Sommerurlaub mit vielen erholsamen Stunden.

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen

Fliegen mit Baby Artboard Copy 3 Created with Sketch.

Fliegen mit Baby

So wunderschön die erste Zeit mit Baby ist, urlaubsreif sind junge Eltern eigentlich immer. Und warum auch nicht? In der ...

  • 4 min
Mamasein & Papasein
6 Tipps für den Sommer mit Baby Artboard Copy 3 Created with Sketch.

6 Tipps für den Sommer mit Baby

Der erste Sommer mit Deinem Baby ist etwas ganz Besonderes: Gemeinsam unter einem Baum auf der Decke liegen, die warmen ...

  • 5 min
Babyentwicklung
Sanfter Tourismus mit Kindern Artboard Copy 3 Created with Sketch.

Sanfter Tourismus mit Kindern

Der Urlaub ist für viele Familien die schönste Zeit des Jahres. Doch leider schlägt die Reisezeit auch meist mit einer ...

  • 5 min
Mamasein & Papasein